Arthrosetherapie

Arthrose ist (meistens) der alters- und/oder belastungsbedingte Abrieb der die Gelenke überziehenden Schutzschicht des Knorpels. Seltener sind Entzündungen, Verletzungen, Achsfehlstellungen oder angeborene Erkrankungen dafür verantwortlich, dass es zu einer Ausdünnung dieser Schutzschicht kommt. Die resultierenden Veränderungen sind sich insgesamt jedoch ähnlich:
Der Druck auf die Gelenke erhöht sich, dadurch kommt es zu Schmerzen, Reizzuständen, vermehrter Flüssigkeitsansammlung im Gelenk und nachfolgend zu Bewegungs- und Belastungseinschränkungen.

Die von uns zur Verfügung gestellten nicht operativen Maßnahmen richten sich nach dem aktuellsten Wissensstand in der Medizin:

Injektionstherapie mit Hyaluronsäure in großen und kleinen Gelenken

Hyaluronsäure entspricht der körpereigenen „Gelenkschmiere“ und erfüllt damit deren Aufgabe:
Ernähren, Regenerieren, Festigen und Schmieren!

Orale, chondroprotektive Präparate

Glucosamin und Chondroitinsulfat - die natürlichen Bausteine des menschlichen Knorpelgewebes, der Schutzschicht! Sie sollen den Knorpel festigen und widerstandsfähiger halten mit der Möglichkeit der Regeneration.

Boswellia-Säuren (Weihrauchextrakt) und Hagebuttenextrakte

Hemmen nachweislich unspezifisch Entzündungsreaktionen der betroffenen Gelenke.